Die erten Wochen und Dery-Day

Die ersten Wochen waren sehr stressig und anstregend. Es gab unglaublich viel zu regeln. Ich habe mittlerweile mich in die Schulfächer hinnein gearbeitet (Dance studies, History, Business studies, Life Science (eine art Biologie), Life Orentation, English und Mathe. Man kann sich seine Fächerwahl größtenteils selber zusammen stellen.

Die ersten 2-3 Wochen war es sehr schwer Kontakt zu anderen Schülern auf zu bauen, doch zum Glück hat sich Nikki mich sich angenommen. Er ist in meiner Klasse und er regelt fast alles für mich. Er ist auch erst seit einem halben Jahr auf der Schule und kennt sich daher mit meiner Situation aus. Durch ihn habe ich dann mehr Leute kennengelernt. Am Anfang hat war es wie gesagt schwer, da alle sich untereinader kannten und manche nicht wirklich Interesse zeigten. Das ist jetzt nach knapp 5 Wochen Schule anders. Schlagartig habe ich neue Leute kennengerlent und Nummer ausgetauscht. Ich war schon am überlegen ob ich die Schule wechsel, und habe mich schon nach anderen in meiner mgebung umgeschaut. Doch jetzt mache ich mir darüber keine Sorgen mehr. Die Schüler auf meiner Schule kommen alle aus wirklich seeehr guten und gehobenen gesselschaftlichen Kreisen. Es ist die 2. teuerste Schule in Kapstadt und viele kommen von Übersee (Korea, China, Frankreich, Italien usw.). Morgens ist meine Schule ein einziger Fuhrpark. Viele 12. Klässler haben ihre eigenen Autos. Meine Schule hat einen eigenen Security Checkpoint, sowie Schwimming Pool, 4 Sportfelder, eine Bücherei, und viele andere ausergewöhnliche Sachen. Ein Mac Book (apple Laptop) ist an meiner Schule für alle Schüler Pflicht. In jeder Stunde wird mit ihnen gearbeitet. Man ist ständig mit dem Internet verbunden und löst mit den Mac Books seine Aufgaben. Man kann seinen Lehrern jeder Zeit eine E-mail schreiben, und sie dir deine Aufgaben. 

Zwar haben alle Schüler ein eigenes Mac Book, trotzdem stehen nochmal überall richtige Apple Computer rum. Meine ist sehr modern und wurde erst 2010 erbaut.

Die Schule ist sehr sehr stolz auf den hohen Anspruch und den Komfort.

Zur Zeit habe ich 6 Projecte laufen, für die man etwa 3-4 Wochen zeit hat. - alles sehr stressig.

 

 

Derby Day

 

Derby Day sind 3 ganz besondere Tage an meiner Schule. Von Donnerstag bis Samstag (21-23.08) tritt meine Schule gegen einen andere Privat Schule an, die in der selben Umgebung ist. Meine Schule war Gastgeber.

 Ein paar Tage davor kamen die Schulsprecher von der anderen schule zu meine Schule. Wir versammelten uns alle in der großen halle und stimmten auf den Derby Day an. Sie hielten eine Rede zu uns und nahmen auf der Bühne auf Sitzen platz. Wir gaben Ihnen einen Vorgschmack auf unsere War-cry. Wir schriehen sie an und zeigten spielten ihnen auf einer großen Leihnwand einen epischen film über unsere Schule ab. Dazu Musik mit einem lautem Bass und Nebelmaschienen und und Scheinwerfer. D

Es heißt, dass es die 2 besten Schulen in der ganzen Region sind. Jedenfals sind es zwei große Rivalen und tretten jedes Jahr in Akademischen und Sportlichen Wettkämpfen gegen einander an. Die andere Schule heißt Elkanah house. Von Donnerstag bis Freitag waren Akademische Wettkämpfe wie Maths Challenge, Gernal Knowlege oder Debating dran. Freitag abend ein Band Battle und Samstag dann das High-light!! Der Sportliche Teil!

Den anfang machte ein War Cry. Dabei stehen sich die Schüler beider Schulen gegen über, und schreien Ihre einstudierten Choreographien. Unglaublich viel Adrenalin steigt einem dabei ins Blut. Wir hatten dabei 6 Echos, so laut waren wir....!!! Wir haben aber auch 4 Wochen dafür geübt. Manchmal konnten wir beim üben die Trommeln von der Elkanah Schule hören, die zur selber Zeit ihre War-Cry Choreographie übte hören, was uns noch mehr antrieb, noch lauter zu schreien. Wir probeten fast jeden Morgen um Uhr auf der Tribüne vom Sportplatz.

War Crys sind hier etwas ganz wichtiges bei einem Derby Day. Zum Derby Day kamen auch viele Zuschauer aus der Umgebung.

Ich selber spielte im 1st Team Soccer mit. Meine Schule (Parklands College) trat in den Sportarten Nettbal, Soccer, Hockey, Schwimmen, Laufen und das wichtigste: RUGBY gegen Elkanah house an. Bei jedem Spiel waren viele Zuschauer am Feldrand und feuerten an. Den Abschluss von derby Day bildete das absolute High-light: RUGBY! Meine Schule gewann dabei vor einem riesen Publikum mehrerer Tausend Leute 10-0!! Das wurde gefeiert.Es gab sogar einen VIP-Bereich für manche Zuschauer.

Nun werden über das Wochenende die Ergebnisse von allen Wettkämpfen ausgerechnet, um dann am Montag die Gewinner Schule verkündet.

Es war unglaublich, und es hat soo viel Spaß gemacht, schade das in Deutschland keiner bei so etwas mit machen würde... wir haben ja oft nicht mal Sportteams in der Schule. Wenn ich das hier den leuten erzähle gucken sie erst erstaunt und lachen das deutsche Schulsystem dann aus. Diese Aktionen wie Derby Days schweißt die Schüler unglaublich fest zusammen.

Ich hoffe das ich alles verständlich geung geschrieben habe, wenn nicht, dann bitte bescheid sagen. Nach 4 Wochen English sprechen, schwindet der deutsche Wortchatz ziemlich schnell.

23.8.14 23:09

Letzte Einträge: Straßen-Fußball, Schule und meine wichtigeste Erfahrung, Raus aus Parklands(!!!), Testweek und Ebola

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Heidrun (5.9.14 22:30)
Wir haben mit Freude gelesen, dass es nun besser mit der Kontaktaufnahme geht und dass du nun dort ein paar Freunde gefunden hast, dass ist wichtig.
Sehr interessant ist auch die Beschreibung des Derby-days, ja soetwas würde hier nicht laufen-macht auch nichts. Trotzdem:wie lautete denn das Ergebnis?


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung